Tag 12: Angerburg-Heilsberg

Am frühen Morgen hatte es geregnet. Doch als ich in Angerburg aufbrach, kam die Sonne durch. Der Tag blieb jedoch überwiegend wolkenverhangen. Ein paar Regentropfen am frühen Nachmittag nutzte ich für eine Mittagspause in einem Bushäuschen auf dem Weg nach Bartenstein (Bartoszyce). Der Gegenwind pustete mich ganz gut durch. Ich machte nicht alle Schlenker des … [mehr…]

Tag 11: Żerdziny-Angerburg (Green Velo)

Tag der schönen Wege. Ich war zuerst skeptisch, dass 60 Kilometer auf unbefestigten Wegen verlaufen sollten. So jedenfalls die Planung, die sich aus dem Green-Velo-Verlauf ergibt. Ich habe deshalb vorsichtshalber ein Stück des Wegs nach Goldap über die Landstraße abgekürzt. Danach bin ich wieder dem Routenverlauf gefolgt und war positiv überrascht. Die Sand-Kies-Wege waren meist … [mehr…]

Tag 10: Augustów-Żerdziny (Dreiländereck, Green Velo)

Im Dunkeln im Wald an der russischen Grenze umherzukurven, das war schon etwas beklemmend. Der Reiseführer macht Mut, dass auch ein versehentlicher Grenzübertritt zu mehrjährigen Haftstrafen führen kann. Dank Navi und Green-Velo-Schildern war ich mir zwar zu keiner Zeit unsicher, aber das mulmige Gefühl hing wohl mit der beginnenden Nacht und den alten Bildern von … [mehr…]

Tag 9: Tykocin-Augustów

Die Große Synagoge von Tykocin wird unter Polizeischutz renoviert. Als ich vorbeifahre kommen mir Jugendliche entgegen, die in großen Bussen angereist waren. Das Städtchen hatte zeitweise eine überwiegend jüdische Bevölkerung. Nach dem Einmarsch der Deutschen 1941 wurden 1.400 Juden ermordet, weiß Wikipedia. In Augustów, dem Tagesziel, hatten die Sowjets 1945 einige hundert vermeindliche oder tatsächliche … [mehr…]

Tag 8: Bialystok-Tykocin

Vor mir liegt der äußerste Nordostzipfel Polens, die Region (Wojewodschaft) heißt Podlachien. Ursprüngliche Wälder und eine Seenlandschaft in einem dünn besiedelten Gebiet erwarten mich. Die Feierlichkeiten in Pomigace bei Bialystok auf einer Art Event-Ranch waren zugleich sportlich gesehen die notwendigen Ruhetage, um mit frischen Kräften in die zweite Phase der Radtour einzusteigen. Praktischerweise habe ich … [mehr…]

Tag 7: Wyszków-Czyzew-Bialystok

Heute habe ich eigentlich keine Lust mehr, noch etwas aufzuschreiben. Das schwülwarme Gewitterwetter schlägt offensichtlich auf die Kondition. Vielleicht ist jetzt einfach auch eine Regenerationspause dran. Der Tag begann zu spät. Ich hatte zwar eine super Pension, aber kein Frühstück bestellt. Bis ich dann beim Discounter verproviantiert und gefrühstückt war, war es schon zwanzig vor … [mehr…]

Tag 6: Grodzisk Mazowiecki-Warschau-Wyszków

Warschau überrascht mit vielen Radwegen, sogar vielen sehr guten Radwegen, sodass ich den Nahverkehr für meine Tagesetappe nicht bemühen musste. Großstadt macht die Tour langsamer, aber deshalb habe ich für heute auch kein Riesending geplant. Am Ende waren es 98 Kilometer bis in das Städtchen Wyszków. Die langsame Annäherung an eine Stadt hat etwas: man … [mehr…]

Tag 5: Lodz-Grodzisk Masowiecki

Während in Schlesien keine Tierhaltung zu riechen war und es auch viele Brachen mit Kanadischer Goldrute, Beifuß, Gäsern und sonstiger Pflanzenbevölkerung zu sehen gab, sind die Flächen in Großpolen offensichtlich intensiver genutzt. Hier ist auch der Mais nicht so vertrocknet und es duftet hier und da ordentlich nach Vieh. Die Dörfer wirken weniger verlassen und … [mehr…]

Tag 4: Kobyla Gora – Parzynów – Lodz

Heute war alles etwas schwergängiger. Es begann damit, dass ich nicht so gut geschlafen habe und doch erst um neun aufgewacht bin. Dementsprechend spät kam ich los. Und ich merkte, dass die Beine etwas schwerer waren als sonst. Bald war mir klar, dass ich für die letzte Etappe nach Lodz noch einen Plan B brauchte. … [mehr…]

Tag 3: Legnitz-Breslau-Kobyla Gora

Nach 141 Kilometern erreiche ich planmäßig das Pensjonat Maciejanka in Kobyla Gora. Das liegt etwa auf halber Strecke zwischen Legnitz und Lodsch in Großpolen und entpuppt sich mit den Seen und Wäldern als Urlaubsregion. Das war mir vorher gar nicht so klar. Die Mittagspause in Breslau habe ich mit bei stechender Sonne und über 31, … [mehr…]